smart relevance

Die semantische Analyse und das Matching von Content, aktuellem User-Interesse und Werbebotschaft erzeugen hohe Markenrelevanz. Dahinter stecken künstliche Intelligenz und Machine Learning, die ohne Personendaten auskommen.

Die Maschine erkennt in Echtzeit die aktuellen Interessen und Emotionen eines Users und liefert dazu passende Werbemittel aus. Dabei kommen nicht nur einzelne Keywords zur Anwendung, sondern die Maschine erkennt Segmente, Konzepte und Stimmungen des konsumierten Inhalts. Datenbasis hierfür ist redaktioneller sowie User-generierter Content.
Im Unterschied zum Keyword-basierten Targeting untersucht die Software systematisch den gesamten Inhalt einer Webseite und definiert darüber das momentane Interesse des Users: Welche Inhalte konsumiert er gerade? Was sind die dahinter liegenden Wünsche und Bedürfnisse? Die Software analysiert den Content, mit dem sich der User in diesem Augenblick beschäftigt und erweitert diesen um die positiven wie negativen Assoziationen, die er höchstwahrscheinlich damit verbindet. Mit diesem Ansatz wird sichergestellt, dass der User im Moment eines echten Interesses an einem bestimmten Inhalt mit einer dazu passenden Werbebotschaft in Berührung kommt. Dadurch erhöht sich seine Bereitschaft mit dem Werbemittel zu interagieren und die Botschaft überhaupt wahrzunehmen.
Gerade im Vollzug der DSGVO ist dieser Ansatz vorteilhaft, da keinerlei personenbezogenen Daten benötigt werden. Smart Relevance zielt auf den bestmöglichen Brand Fit ab: Kontext passt zur Werbebotschaft und umgekehrt.

Download Factsheet

kontakt